Schlauchschutz

RC-300 – Kautschukknickschutz

Beschreibung/Einsatz

Für Anwendungen, bei denen häufige und extreme Biegebewegungen das Schlauchende besonderen Belastungen aussetzen. Die „Versteifung“ des Schlauches im Bereich der Armaturen mindert die Gefahr von Knickstellen.

Ein EPDM - Kautschukband wird über eine Länge von 300 mm über Presshülse und Schlauchende gewickelt  und anschließend auf vulkanisiert. Möglich für edelstahlumflochtene (RC-300) und schon beschichtete RC-Schläuche (DRC-300). Neben der blauen EPDM-Ausführung sind folgende Versionen möglich: 

  • Schwarz, TRbF-konformes EPDM (RC-300 oder DRC-300) 
  • Siliconkautschuk (SI-300 bzw. DSI-300)

300 mm ist die Standardlänge, andere Knickschutzlängen auf Wunsch Lieferbar

Hinweis 

Diese Version ist nicht für PB-umflochtene Schläuche lieferbar.

PC – Schutzspirale

Beschreibung/Einsatz

Eine Edelstahlspirale wird für diesen Zweck straff um den Schlauch gewickelt und an beiden Presshülsen angeschweißt. Diese Version ist erhältlich für die Schlauchausführung  SS und PB ab einer Nennweite von 1". Die maximale Länge der einbaufertigen Schlauchleitungen mit Schutzspirale aus Edelstahl beträgt 20 m. Für raue Einsätze, bei denen eine Kautschukdecke aus chemischen oder Temperaturgründen nicht in Frage kommt. PC – Schutzspirale für andere Schlauchausführungen bitte Anfragen.

SR – Kautschukringschutz

Beschreibung/Einsatz

Für den temporären, rauen Einsatz gegen Abrasion und äußere Beschädigungen, bei der z. B. eine Kautschukbeschichtung zu schwer ist. Auch für PB- und KYB-umflochtene Schläuche lieferbar. 

Entlang der gesamten Schlauchlänge werden besonders geformte, abriebfeste Kautschukringe in einem Abstand von je 50 cm angebracht. Erhältlich ausschließlich für Schlauchweiten von 1" (DN25) bis 2" (DN50). Die Betriebstemperatur sollte +140 °C (Innentemperatur) nicht übersteigen.

SG – Safeguard-Scheuerschutzspirale

Beschreibung/Einsatz

Die Spirale wird eingesetzt, wenn ein hoher mechanischer Scheuerschutz bei möglichst geringem Gewicht gefordert ist.

Die schwarze HDPE-Spirale wird über die komplette Schlauchlänge gewickelt und mittels Edelstahlring auf beiden Presshülsen fixiert. Lieferbar in den Nennweiten 1/2" bis 2". Die Einsatztemperatur beträgt -40 °C bis +110 °C. Der Einsatz der Spirale bei einer Medium(innen)temperatur von +140 °C ist ebenfalls möglich, wenn die Umgebungstemperatur +30 °C nicht übersteigt. Bei Verwendung der HDPE-Spirale muss die Mindestbaulänge verdoppelt werden. Die maximale Länge der einbaufertigen Schlauchleitung mit Schutzspirale aus HDPE beträgt 20 m. Eine ableitfähige HDPE-Spirale ist ebenfalls lieferbar.